Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde
 Universitätsmedizin Leipzig

Gynäkologische Onkologie

Für jede Patientin gilt der Grundsatz, die für ihre Situation beste onkologische Therapie zu konzipieren.

Die Universitätsfrauenklinik in Leipzig bietet nicht nur eine umfassende Expertise zu jeglicher operativen Therapie, sondern ihr stehen durch die enge Zusammenarbeit mit dem UCCL, der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie sowie des Instituts für Pathologie alle Mittel zur Verfügung, um ihren Patientinnen die beste Diagnostik und Therapie zu bieten.

Die Anwendung einer onkologischen Therapie (Chemotherapie, Hormontherapie, Antikörpertherapie, Bestrahlung) beruht auf der Empfehlung unserer Tumorkonferenzen, in der jede Patientin wird, welche an einer bösartigen Erkrankung leidet, vorgestellt wird. Die Vorstellung in einer Tumorkonferenz findet in fortgeschrittenen Tumorstadien auch vor einer Operation statt, um deren Nutzen im Vergleich zu einer alleinigen Chemotherapie oder Bestrahlung zu diskutieren. 

Die klinischen Diagnosen, Ergebnisse der bildgebenden Verfahren und die histopathologischen Beurteilungen bilden die Grundlage der individuellen bestmöglichen Krebsbehandlung.


Sprechstunde von Frau Professor Aktas

Sprechstunde von Oberarzt Dr. Einenkel





 
Letzte Änderung: 09.05.2018, 12:59 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde