Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde
 Universitätsmedizin Leipzig

Onkologische Sprechstunde

 

Termine Kontakt
 Liebigstr. 20a, Haus 6
Dienstag: 8 - 15 Uhr04103 Leipzig
 0341 - 9723433


Im Laufe ihres Lebens kommt nahezu jede Frau mit dem Thema der gynäkologischen Krebserkrankungen in Kontakt, sei es im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen oder einer tatsächlichen Erkrankung. In unserer onkologischen Sprechstunde möchten wir insbesondere Frauen zur Seite stehen, welche mit einer Diagnose konfrontiert wurden oder diesbezüglich in einer Behandlung sind. Natürlich können Sie sich auch gern mit dem Wunsch nach einer Zweitmeinung an uns wenden.

Im Rahmen unserer Sprechstunde bieten wir Ihnen die modernste Diagnostik und Therapie für bösartige Krankheiten der Eierstöcke (Ovarien), Eileiter (Tuben) Gebärmutter (Uterus und Zervix), der Scheide (Vagina) und der äußeren Geschlechtsanteile (Vulva) an.

Wie läuft ein Besuch in der onkologischen Sprechstunde ab?

Zuerst werden alle nötigen Befunde und Dokumentationen gesammelt und zusammengetragen sowie ein orientierendes Anamnesegespräch mit Ihnen geführt. Anschließend findet eine gynäkologische Untersuchung, einschließlich Ultraschall, durch eine/-r unserer Oberärzte/-innen mit langjähriger Erfahrung in der gynäkologischen Onkologie statt. Danach planen wir alle weiteren Untersuchungen, die eventuell noch nötig sind (z.B. CT, MRT, Magen- oder Darmspiegelung), oder vereinbaren direkt die nächsten Therapieschritte.

Was muss ich alles zu einem Termin mitbringen oder beachten?

Die Planung einer Therapie für bösartige Erkrankungen ist eine komplexe und stets sehr individuelle Angelegenheit. Hier gilt: Die Befundsituation ist bei jeder Patientin anders und erfordert dementsprechend immer ein maßgeschneidertes Vorgehen.

Bringen Sie bitte alle Befunde bisheriger Untersuchungen oder Dokumente schon durchgeführter Behandlungen mit. Falls Sie diese nicht besitzen, bitten wir Sie, diese von der entsprechenden Klinik oder Niederlassung anzufordern. Im Bedarfsfall können wir Sie hierbei unterstützen.

Wir streben bei jeder Patientin höchste Sorgfalt und eine allumfassende Betreuung an. Folglich lässt es sich manchmal nicht vermeiden, dass längere Wartezeiten entstehen. Wir bitten Sie diesbezüglich um Verständnis.

  Plus Symbol

 
Letzte Änderung: 09.12.2017, 18:54 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde